Einen guten Start ins neue Wettkampfjahr

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Zum Start ins neue Wettkampfjahr nahmen am Samstag die Leistungsschwimmer des SV Concordia Emsbüren am 29. internationalen Neujahrsschwimmfest in Meppen teil. Von insgesamt 809 Starts gingen unsere 18 Schwimmer 67-mal ins Wasser. 

 

Dabei konnten sie 32 Medaillen für sich verbuchen und jeder erschwamm persönliche Bestzeiten. Anika Fritzen schaffte viermal Gold, einmal Bronze, Matthis Hennekes viermal Gold, Vera Tebbel dreimal Gold, Ellen Tebbel einmal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze, Finja Kruthoff zweimal Gold, zweimal Silber, Laura Vehns zweimal Gold, Selma Dall einmal Gold, zweimal Bronze, Alina Helming einmal Silber, Janosch Labesius zweimal Silber, einmal Bronze, Julia Hackmann einmal Silber, Emma Möller einmal Bronze, Jonah Limbeck einmal Bronze. Unsere jüngsten Schützlinge (Jg. 2011) Jule Mödden und Elena Schwiertz meisterten ihr erstes Rennen über 100 m Rücken und Freistil gleich mit zweimal Platz 5. Miriam Hackmann, Viktoria Wilde, Juliane Hennekes und Tessa Schmidt behaupteten sich ebenfalls gut gegen die große Konkurrenz. Groß war die Freude am Ende des Wettkampfes. Finja Kruthoff wurde mit einem Pokal für die beste Nachwuchsleistung weiblich im Jg. 2008/2009 ausgezeichnet. Neu eingeführt wurde in diesem Jahr die A(Jg.2005 und älter)- und B(Jg.2006 und jünger)-Finalläufe über 100 m Lagen. Mit ihren Zeiten aus den Vorläufen qualifizierte sich Vera Tebbel ins A-Finale. Vera beendete den Finallauf mit Platz vier. Mit der erreichten Zeit von 1:13,93 Min. verbesserte sie auch ihren alten Vereinsrekord auf dieser Strecke. Die tolle Wettkampfatmosphäre spornte nahezu alle Aktiven zu neuen Höchstleistungen an. So konnten die Trainer eine große Zahl neuer persönlicher Bestzeiten notieren. Als Kampfrichter hatten sich die "Schwimm-Eltern" Andrea Schmidt und Petra Vehns zur Verfügung gestellt.